News

Unternehmensinsolvenz: Wo liegen – abseits von Corona – die häufigsten Ursachen? -10.08.2020-

Eine Studie des Zentrums für Insolvenz und Sanierung der Universität Mannheim eruiert die häufigsten Ursachen für Unternehmensinsolvenzen. Dabei wurden bundesweit 125 führende deutsche Insolvenzverwalter nach den wichtigsten Insolvenzursachen befragt. Ziel der Studie war es herauszufinden, welches die Gründe für die anhaltend hohe Zahl an Unternehmensinsolvenzen sind.

Managementfehler häufigste Insolvenzursache

Fehlendes Controlling, Finanzierungslücken und ein unzureichendes Forderungsmanagement sind die Top 3 Insolvenzursachen.

Das Controlling, also die Planung, Koordination und Steuerung der Unternehmensabläufe ist maßgeblich für ein gesundes Unternehmen. Oftmals wird das Controlling vernachlässigt, insbesondere, wenn die Verantwortlichen durch das Tagesgeschäft ausgelastet sind. Eine regelmäßige Formulierung von Zielen mit einem festgelegten Zeitraum hilft ungemein.

Lücken in der Unternehmensfinanzierung betrifft häufig Gründer, also Startups und Jungunternehmen. Die Finanzierung mit Fremdkapital, wie beispielsweise Bankkredite, kann durch hohe Zinsen eine starke Belastung darstellen und entsprechend die Liquidität mindern. Finanzierungen über den Verkauf von Anteilen kann hingegen die Gesellschafterstruktur durcheinanderbringen und wichtige Entscheidungen erschweren. Wichtig ist es, die Liquidität im Auge zu behalten und sich gegebenenfalls über alternative Finanzierungsmöglichkeiten wie Crowdfunding zu informieren.

Liquidität ist eine Grundvoraussetzung für ein gesundes Unternehmen. Dabei kann eine halbherzige Zahlungsmoral Ihrer Kunden die Liquidität und damit Ihre Existenz erheblich gefährden. Im Jahr 2017 beliefen sich laut Statistischem Bundesamt die Forderungen von Gläubigern allein in Deutschland auf 29,7 Milliarden Euro. Privatpersonen oder Unternehmen befinden sich oftmals widererwartend an der Grenze zur Zahlungsunfähigkeit. Das führt unter Umständen dazu, dass Ihre Rechnungen vorerst beiseitegelegt werden.  Ein professionelles, ausgelagertes Forderungsmanagement sichert dank höherer Inkassoerfolge Liquidität, Gewinn und erhöht damit langfristig den Unternehmenswert.

Die folgende Grafik zeigt darüber hinaus weitere Ursachen für Unternehmensinsolvenzen:

Fazit

Managementfehler ist die am häufigsten auftretende Ursache für Unternehmensinsolvenzen. Dabei sind Managementfehler vermeidbar, denn mit Struktur und Planung kann dem entgegenwirkt werden. Wir unterstützen Sie unter anderem bei der Auslagerung des Forderungsmanagements. Sollten Sie darüber hinaus rechtlichen Rat benötigen, leiten wir Sie gerne an unsere Partnerkanzlei Brinkmann Rechtsanwälte weiter.

Sprechen Sie uns gerne unter der Telefonnummer: 0221 – 914 08 980 oder per E-Mail an: info@euforma.eu

Andreas Deppermann

Vertriebsmanager